Trauner Verlag + Buchservice

  WARENKORB IST LEER


Kontakt & Dialog

TRAUNER Verlag + Buchservice GmbH
Köglstraße 14 | 4020 Linz
Österreich/Austria
Tel.: +43 732 77 82 41-0
office@trauner.at

Für Bestellungen:
buchservice@trauner.at

Für fachliche Informationen:
Noemi Tifan
n.tifan@trauner.at



Besuchen Sie uns auch auf:
Facebook Gastronomie
Facebook Bildung
Youtube


Zukunftsszenarien der Elektromobilität für powered-two-wheeler in Europa, Schriftenreihe der Johannes-Kepler-Uni Linz, Reihe B, Bd.159Pierer · alle anzeigen

Zukunftsszenarien der Elektromobilität für powered-two-wheeler in Europa, Schriftenreihe der Johannes-Kepler-Uni Linz, Reihe B, Bd.159

Neuerscheinung
188 Seiten, A5, broschiert
1. Auflage 2015

ISBN 978-3-99033-522-2
Art. Nr. 20133591
per E-Mail weiterleiten
 
EUR 19,80
inkl. USt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb


Der Motorradmarkt ist weltweit außerordentlich heterogen. Die spezifischen Rahmenbedingungen in den einzelnen Wirtschaftsräumen stellen unterschiedlichste Anforderungen an ein Motorrad. Betrachtet man den europäischen Motorradmarkt, so ist dieser hoch dynamisch und von regelmäßigen Innovationen geprägt. Allerdings ist der gesamte Markt in Europa seit fünf Jahren stark rückläufig.
 
Die Publikation betrachtet mögliche Zukunftsbilder der Motorradbranche in Europa. Der Blickpunkt wird auf Entwicklungen gerichtet, die die Rahmenbedingungen der Branche künftig verändern können. Vor allem die sich verschärfenden Lärm- und Abgasemissionen schaffen bleibende Einschränkungen für konventionell angetriebene Motorräder.
 
Eine Methodik zur Analyse von zukünftigen Entwicklungen stellt die strategische Frühaufklärung dar. Im wissenschaftlichen Kontext wurde erstmals Ende der 1960er - Anfang der 1970er Jahre das Forschungsfeld der betrieblichen Frühaufklärung skizziert. Die ersten Impulse gingen dabei vom anglo-amerikanischen Raum aus.
 
Die strategische Frühaufklärung versucht potentielle Chancen und Risiken frühzeitig zu erkennen, um bereits in der Gegenwart zielgerichtet darauf reagieren zu können. Mithilfe eines in einer Unternehmung integrierten Prozesses sollen systematisch Daten erfasst, analysiert und beurteilt werden. Darauf aufbauend können Handlungsstrategien entwickelt werden.
 
In der empirischen Untersuchung werden Methoden der strategischen Frühaufklä-rung angewandt. Es wird eine Umfeldanalyse (STEEP) in Kombination mit einer Szenarioanalyse durchgeführt. So können relevante Einflussfaktoren auf die Branche identifiziert und darauf aufbauende Szenarien entwickelt werden. Die Unterschiede in den Szenarien zeigen ein breites Feld von möglichen Entwicklungen der Elektromobilität sowie starke Wechselwirkungen in der gesamten Mobilitätsbranche.
 
Die Ergebnisse der Analyse lassen vielfältige Auswirkungen auf das Untersuchungs-feld erkennen. Ein großer Einfluss geht von den Entwicklungen rund um Konkurrenz- und Substitutionsprodukte aus. Diese haben zusammen mit relevanten Produkt- und Prozessinnovationen die größten Auswirkungen auf die Elektromobilität. Die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit wird künftig entscheidend für die Branche sein. Die Umweltschutzgesetzgebung spielt eine maßgebende Rolle für die weitere Entwicklung der Rahmenbedingungen. Die Verkehrsdichte in Städten, die Einstellung der Bevölkerung zum Umweltschutz sowie die konstante Weiterentwicklung von Schlüsseltechnologien zeigen eindeutige Zukunftsprojektionen. Die Erhöhung der Energiedichte der Akkumulatoren spielt für die langfristige Entwicklung der betrachteten Branche ebenso wie die Maßnahmen der Subventionspolitik eine untergeordnete Rolle.




Mag. Alex Pierer
ist Absolvent des Diplomstudiums der Wirtschaftswissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz. Die vorliegende Diplomarbeit wurde am Institut für Strategisches Management verfasst und ist parallel zur beruflichen Auseinandersetzung mit dem Thema Elektromobilität entstanden.