Universität - Frauen- und Geschlechterforschung

Gewaltschutz und Gewaltprävention für Frauen und Mädchen mit Behinderungen

Linzer Schriften zu Gender und Recht, Band 65
Neuerscheinung
€ 22,50
ISBN 978-3-99113-275-2
Artikelnummer 20160651
Lieferdauer: Innerhalb von max. 48 Stunden bei Ihnen
Erscheinungsbild
308 Seiten, SW, A5, Softcover
Autoren
Silvia Ulrich
Nina Eckstein (Hrsg)
Aus dem Inhalt
  • Internationale Schutzdimensionen
  • Lebensrealitäten von Frauen und Mädchen mit Behinderungen in Österreich
  • Opferschutz und Empowerment
  • Anhang: Best-Practice-Beispiel in Leichter Sprache
Ihr persönlicher Kontakt
Noemi Tifan
n.tifan@trauner.at

Produktinformation

Frauen und Mädchen mit Behinderungen sind in besonderem Maße mit (sexueller und geschlechtsbezogener) Gewalt, struktureller Benachteiligung und Ausgrenzung sowie mehrdimensionaler Diskriminierung konfrontiert.

Im vorliegenden Band werden die vielschichtigen Problemlagen von gewaltbetroffenen Frauen und Mädchen mit Behinderungen aus interdisziplinärer Perspektive beleuchtet und Strategien für Empowerment und Selbstbestimmung vor den Vorhang geholt. Der Band enthält neben rechts- und sozialwissenschaftlichen Beiträgen auch einen Erfahrungsbericht von Frauen mit Behinderungen als Expertinnen in eigener Sache und einen Praxisbericht zur Umsetzung des Empowerment-Prinzips in der Beratung von Frauen mit Behinderungen.

Darüber hinaus wird gezeigt, dass für Menschen mit Lernschwierigkeiten durch Übersetzung von Recht in Leichte Sprache (LL) ein substanzieller Beitrag zur Zugänglichkeit von Recht geleistet werden kann. Um ein Bewusstsein für diese Dimension der Rechtsvermittlung zu schaffen, ist in der Anlage zu diesem Sammelband das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt (Istanbulkonvention) in Leichter Sprache abgedruckt.

Diese Seite teilen auf: