Sie befinden sich auf der Österreich-Seite des TRAUNER Verlags. mehr erfahren
Bildung - HLW, HLM/HLK, HLT/Kolleg

Zeitzeichen III HLW/HLT/HLM

Geschichte und Politische Bildung
€ 17,38
Die Schärfung unseres Verstandes und unserer Wachsamkeit als Mitgestalter der Zeit, in der wir leben, ist die Zielsetzung von „Zeitzeichen“.
ISBN 978-3-99033-499-7
SBNr. (inkl. E-Book) 175.726
Artikelnummer 03125214
Lieferdauer: Innerhalb von max. 48 Stunden bei Ihnen
Erscheinungsbild
204 Seiten, 4-farbig, A4, broschiert
Autoren
Michael Eigner
Heinz Franzmair
Michael Kurz
Armin Kvas
Rudolf Rebhandl
Aus dem Inhalt

5. Semester:

  • Veränderungen im 19. Jahrhundert
  • Habsburgermonarchie 1848–1914
  • Nationalismus und Nationalstaatsentwicklung
  • Industrialisierung und veränderte Arbeitswelten
  • Wirtschaftsordnungen und deren ideologische Grundlagen
  • Imperialismus
  • Kunst und Kultur im 19. Jahrhundert
  • Der Erste Weltkrieg und seine Folgen – Russland und die Russischen Revolutionen

6. Semester:

  • Österreich 1918–1945
  • Ideologien und politischer Extremismus
  • Neue Diktaturen
  • Faschismus
  • Der Nationalsozialismus
  • Der Zweite Weltkrieg
Ihr persönlicher Kontakt
Birgitt Decker
b.decker@trauner.at

Produktinformation

Nicht auf das Wissen, auf das Verstehen kommt es an. Die Reihe „Zeitzeichen“ setzt nicht auf umfangreiches Detailwissen, sondern fördert die Bereitschaft von Schülerinnen und Schülern, sich mit fremden Zeiten und fremdem Denken auseinanderzusetzen. Im Zentrum stehen also nicht die Jahreszahl und der dazugehörige Herrscher, sondern Orientierung für unser Selbst- und Weltverständnis.

Was der Geschichtsunterricht leisten kann, ist den Zweifel an der Unveränderbarkeit oder Zwangsläufigkeit von Entwicklungen zu wecken und den Schritt zum eigenen Urteil zu ermöglichen.
Heinz Franzmair (Autor)

Das Besondere auf einen Blick

Übersichtliche Struktur

Prägnante Sachtexte, viele Übersichten und Fotos geben dem Unterricht Struktur und ermöglichen ein systematisches Lernen.

Nachhaltiger Kompetenzerwerb

Zahlreiche abwechslungsreiche Aufgabenstellungen fördern die aktive Mitarbeit und den Kompetenzerwerb.

Viele großformatige Karten

ermöglichen das Arbeiten ohne historischen Atlas.

Umfassendes Quellenmaterial

Die Schüler/innen lernen durch den Umgang mit Quellenmaterial, ihr Bewusstsein von Geschichte immer wieder zu überprüfen und zu reflektieren

Diese Seite teilen auf: